Cynapsis ist Pate!

mehr erfahren

Kindern eine bessere Zukunft schenken!

Trotz aller Herausforderungen im beruflichen Alltag: Uns „Cynapsen“ geht es ganz schön gut. Das gilt leider nicht für alle Menschen.

Aus diesem Grund unterstützen wir das Projekt www.worldvision.de - und spenden dort für Kinder, die nicht das Glück haben, in unserem privilegierten Teil der Erde aufzuwachsen.

Die Philosophie von World Vision lautet „Hilfe zur Selbsthilfe“. Das bedeutet konkret, dass die Spendenempfänger aktiv in die Planung eines Projektes einbezogen und auch in der Entwicklungsarbeit geschult werden, um gemeinsam bleibende Werte zu schaffen.

Unsere Idee: Wenn Cynapsis wächst, wächst auch automatisch unser Engagement. Immer, wenn wir den fünften neuen Mitarbeiter bei uns begrüßen, wird eine neue Patenschaft ins Leben gerufen und dafür ein Patenteam gebildet.

Die Patenteams tauschen sich regelmäßig über Briefe und Fotos mit „ihren“ Kindern aus und überraschen sie mit Geburtstags- und Weihnachtsgeschenken. Hier stellen wir die sechs Patenkinder, die wir momentan unterstützen, genauer vor:

Verenice

Fendi ist 7 Jahre alt, lebt im Osten von Indonesien und spricht Bahasa. Er sorgt in seiner Familie dafür, dass immer genügend Feuerholz zum Heizen und Kochen vorrätig ist. Sein Lieblingshobby sind Ballspiele aller Art mit seinen Freunden.

World Vision hat mit den Spenden für Fendi die Bauern in seinem Dorf unter anderem in ressourcenschonender und ökologischer Landwirtschaft geschult sowie langfristig greifende Bildungsmaßnahmen und eine fundierte frühkindliche Förderung vorangetrieben.

Verenice

Verenice ist 14 Jahre alt, lebt im Südwesten von Guatemala und spricht Spanisch. Sie übernimmt in ihrer Familie kleinere Hausarbeiten wie Kehren und Aufräumen. Ihr Lieblingshobby sind ihre Spielsachen.

World Vision hat mit den Spenden für Verenice unter anderem eine zentrale Gesundheitsstation in ihrer Region eingerichtet, spezielle Hygiene-Schulungen durchgeführt, wichtige Förderprogramme für schwangere Frauen etabliert und eine deutliche Verbesserung der allgemeinen Grundversorgung erzielt.

Verenice

Uranchimeg ist 10 Jahre alt, lebt im Osten der Mongolei und spricht Mongolisch. Zuhause hilft sie ihrer Familie beim Aufräumen. Ihr Lieblingshobby sind ihre Puppen.

World Vision hat mit den Spenden für Uranchimeg unter anderem die Wohnverhältnisse in ihrem Dorf deutlich verbessert, Kleinunternehmer wie beispielsweise Näherinnen gefördert, den Bauern ressourcenschonenden Arbeitstechniken an die Hand gegeben und wichtige Aufklärungsarbeit in allgemeinen Gesundheitsfragen geleistet.

Verenice

Nayelli ist 12 Jahre alt, lebt im Südosten von Honduras und spricht Spanisch. In ihrem Dorf unterstützt sie ihre Familie bei der täglichen Hausarbeit. Ihr Lieblingshobby ist Fußballspielen mit ihren Freunden.

World Vision hat mit den Spenden für Nayelli den Kindern in ihrer Region unter anderem eine fundierte Schulbildung ermöglicht und ihre Familie beispielsweise beim Anlegen eines eigenen Gemüsegartens unterstützt, damit sie der angespannten Ernährungssituation im Land selbstständig entgegenwirken kann.

Verenice

Absaloum ist 12 Jahre alt, lebt im Südwesten des Tschad und spricht Massa. Zuhause hat er die Aufgabe, die Tiere seiner Familie zu hüten. Sein Lieblingshobby sind Mannschaftsspiele mit seinen Freunden.

World Vision hat mit den Spenden für Absaloum die Bewohner seines Dorfes unter anderem mit dürreresistentem Saatgut für Erdnüsse, Mais, Obst und Gemüse versorgt, damit sie selbst in extremen Trockenphasen eine ausgewogene Ernährung für ihre Familien sicherstellen können.

Verenice

Gaius ist unser „neuestes“ Patenkind und lebt im Tschad. Weitere Infos über ihn folgen, sobald wir Post von Gaius erhalten haben!

Wir freuen uns, dass wir unsere sechs Patenkinder und ihre Familien auf ihrem Weg in eine bessere Zukunft mit unserem Spendenbeitrag ein wenig unterstützen können.